Wer schreibt hier?


Ich bin Lola, bin 24 Jahre alt und lebe in München. Aufgewachsen bin ich im schönen Niederbayern, inmitten von Hopfengärten, grünen Wiesen, einem großen Garten, vielen Obstbäumen, einem Familienbetrieb und bayrischem Essen. Es war immer was los und es war zu keiner Stunde langweilig. Zugegeben, ich hatte eine traumhafte Kindheit!
Ich schreibe hier über meine Liebe zum Essen. Über meine Experimente in der Küche, meinen kleinen Balkon, meine Neugier auf Neues und meine Sehnsucht nach Tradition, Genügsamkeit und Bodenständigkeit. Dieser Blog soll ein Nachschlagewerk und ein Zuhause für schöne Ideen sein.

Wie kam ich denn überhaupt zum Kochen? Nunja, das Kochen ist seit je her ein großer Bestandteil in unserer Familie. Gekocht und vor allem auch gegessen wurde bei uns schon immer gut und gerne! Viele Stunden habe ich schon als kleines Kind mit meiner Oma beim Plätzchenbacken verbracht. Es wurde ausgerollt, ausgestochen, abgezählt, dekoriert, probiert und verpackt was das Zeug hält. Die Küche versank Stunde für Stunde in einem größeren Chaos, was uns aber nicht abhielt, unerbittlich weiter zu backen. Denn die 10 verschiedenen Standardsorten backen sich schließlich nicht von allein! 
Auch beim Kochen war ich stets an vorderster Front. Während ich mit Kochen beschäftigt war, hatte meine Oma die größte Arbeit damit, hinter mir wieder aufzuräumen. Früher konnte ich nicht verstehen, wieso sie immer darauf pochte, während des Kochens aufzuräumen und Ordnung zu halten. Inzwischen versteh' ich das sehr gut und ich kann mir das Kochen ohne zwischenzeitliches Aufräumen nicht mehr vorstellen. 

Meine Mama spielte bei dieser Entwicklung auch eine entscheidende Rolle. Dank ihr wurden wir in unserer Kindheit mit Auberginen, Artischocken und sonstigen Exoten für die damalige Zeit konfrontiert. Es war mir völlig unverständlich, wie andere Kinder nicht wissen können, was eine Aubergine ist. Für uns waren solche Lebensmittel völlig normal. 

Auch meine Tante verbringt ihre Zeit gerne in der Küche. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und bereist viele Länder. Von dort bringt sie immer neue Ideen und außergewöhnliche Dinge mit. Auch sie ist eine begnadete Köchin mit gutem Geschmack :-)

Bei diesem ausgeprägten Essens-Gen ist es also kein Wunder, dass mein Bruder auch gern mal den Kochlöffel und vor allem die Grillzange schwingt! Grillen ohne meinen Bruder? Dies ist wirklich sehr selten der Fall! Er kanns eben einfach! Never change a winning man :-)

Natürlich besteht unsere Familie auch noch aus einigen weiteren Männern, außer meinem Bruder! Nämlich meinen Papa, meinem Opa und meinem Onkel! Die bevorzugen allerdings weniger das Zubereiten, sondern vielmehr das Vertilgen! Und das wiederrum vereint uns alle!

"Gute Nahrung macht glücklich!"

Warum habe ich meinem Blog diesen Namen gegeben? Mit Essen kann man Menschen glücklich machen! Man kann ihr Herz damit berühren und alle Sinne ansprechen. Essen soll nicht nur den Magen füllen sondern auch ein Stück Lebensqualität darstellen.
 
Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Blog auch ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern kann und eure Gaumen mit meinen Rezepten verwöhnen kann. Schaut euch um und fühlt euch wohl. 

Eure Lola

1 Kommentar:

  1. Ich finde sie ist das liebste und hübscheste Mädl der Welt! ;)

    AntwortenLöschen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de